Der Umweltschutz

Heute ist das Wort “die Ökologie” sehr popular. Was man aber damit versteht? Die Ökologie ist die Lehre, die das Verhaltnis zwischen allen Formen des Lebens auf der Erde und der Welt untersucht. Das Wort “Ökologie” selbst kommt von dem griechischen Wort “oikos”, das Haus bedeutet. Unter diesem Begriff versteht man unsere ganze Erde, ihre Bevolkerung, die Natur, die Tier – und Pflanzenwelt – das heiβt alle lebendigen Wesen und Atmosphere, die unsere Planet umkreisen.

Darf man aber sagen, dass sie alle heute glucklich, gesund und harmonisch in unserem Haus existieren? Leider ist es nicht so. Seit alten Zeiten diente die Natur dem Menschen und gab ihm alles, was er brauchte – die Luft zum Atmen, das Essen, um zu erhahren, das Wasser, zum Trinken, Holz zum Bauen, und das Heizmaterial, um das Haus zu erwarmen. Im Laufe von tausenden Jahren lebten die Menschen in der Harmonie mit der Umwelt, es schien ihnen, dass die Naturschatze unendlich und grenzenlos sind. Mit dem Beginn von der Industrierevolution begann unser negativer Einfluβ auf die Natur zu steigen. Heute kann man uberall in der Welt die groβen Stadte mit vielen Werken und Fabriken finden, die die Umwelt mit dem Rauch und den Abfallprodukten verschmutzen. Diese Abfalle verschmutzen die Luft, die wir einatmen, das Wasser, das wir trinken, die Felder, die uns Ernte geben.

Jedes Jahr verschmutzen unsere Atmospere etwa 1000 Tonnen von Industriestaub und anderen schadlichen Stoffen. Die groβen Stadte leiden unter dem Rauch. Die Autos mit ihren Motoren wurde in den Industrielandern zum Hauptgrund der Umweltverschmutzung. Um den Bedarf der Industrie in Europa, und in der USA zu decken, holz man die riesengroβen Walder in Afrika. Sudamerica und Asien aus. Der Verlust von Waldern stort das Sauerrstoffsgleichgewicht in den entstehenden leeren Raumen. Infolgedessen verschwinden oder sind schon verschwunden einige Arten von Tieren, Vogeln, fischen und Pflanzen. Die Flusse und Seen trocknen aus. Ein “gutes” Beispiel dazu – der Aralsee, der infolge Menschentatigkeit kleiner wurde. Die anderen Probleme, die von dem sorglosen Verhaltnis der Menschenschmutzung der Luft und der Ozeane und auch die allmahliche Zerstorung der Ozonschicht, die immer dunner und dunner wird.

Der Umweltschutz ist die allgemeine Sorge. Man muβ aktive Maβnamen treffen, um das internationale System oder okologischen Sicherheit zu erreichen. Ein bestimmer Fortschritt ist schon erreicht. 156 Lander – Mitglieder der UNO – stifteten die Agenturen fur den Umweitschutz. DieseAgenturen veranstalteten viele Konferenzen, wo die okologischen Probleme besprochen werden.

In Ruβland und ehemaligen Unionsrepubliken gibt es Gebiete mit sehr schlechter okologischer Situation. Das sind Aralsee, Baikal, Kusbass, Semipalatinsk und Tschernobyl. Im Laufe wurde bei Semipalatinsk Kernwaffe gepruft, deshalb ist der Boden dort durch die Strahlung infiziert. Von 20 Jahren wurde an der Ufer Baikals Zellulose – Papierskombinat gebaut. Infolgedessen wurde mehr als 50% des reinigsten in der Welt Wassers verschmutzt. Das ganze okologische System der See wurde stark verandert. Nach der Tschernobyl-Katastrophe wurde die Bevolkerung nahliegender Stadte und Dorfer evakuiert. Einige von ihnen kamen ums Leben, andere wurden zu Invaliden. Die okologischen Katastrophen verursachen der Natur einen groβen Schaden, sie sind aber viel gefahrlicher fur den Menschen.

Zur Zeit wird in Deutschland die Frage des Umweltschutzes sehr aterk besprochen. Sie wurde zu einem des wichtigsten Tehmen, die uberall diskuteirt wird. Sehr aktiv funktionieren solche Organisationen wie Greenpeace und Grunen, sie rufen die Menschen zum schonenden Verstehen, dass die Naturschatze nicht grenzenlos sind. Man muβ schon heute daran denken, in welcher Welt wir und unsere Kinder morgen leben werden.


Der Umweltschutz